Das Multicarforum nutzt Cookies
Das Multicarforum (MCF) verwendet Cookies, um Deine Login-Informationen zu speichern wenn Du registriert bist und Deinen letzten Besuch wenn Du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, welche auf Deinem Computer gespeichert sind. Die von MCF gesetzten Cookies können nur auf dieser Website verwendet werden und stellen in keinster Weise ein Sicherheitsrisiko dar. Cookies von MCF speichern auch die spezifischen Themen, die Du gelesen hast und wann Du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob Du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst. Um alle Cookies von MCF zu löschen (Grundeinstellung herstellen) bitte hier klicken. Nachstehend die Auflistung der bei MCF verwendeten Cookies sowie deren Bedeutung.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass Dir diese Frage erneut gestellt wird.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorderbremse M25.1 A fest
#1
Hallo,

ich habe einen M25.1 Allrad. Hier ist an der Vorderachse, die rechte Bremse Bombenfest. Der Multi stand wohl sehr lange unbewegt draußen herum. Jetzt würde ich gerne zunächst an der Vorderachse die Bremse zerlegen um diese instandzusetzen. Muss an der Vorderachse auch die Steckachse gezogen werden um die Bremstrommel zu demontieren? Wie bekomme ich am besten die Bremse "entspannt" um die Trommel abzunehmen?

Gruß
Lukas
Zitieren
#2
Hallo Lukas!

Um die Trommel abzunehmen muss die Steckachse nicht gezogen werden.
Das eigentliche Problem stellt sich allerdings wie bei der 4x2-Achse. Du kommst bei montierter Radnabe nicht vernünftig an die Bremse ran.
Ansonsten sind die RBZ gleich der 4x2-Achse. Du hast also in der Ankerplatte löcher, wo Du die Nachsteller zurückdrehen kannst.

MfG Mario
„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ Albert Einstein
Zitieren
#3
Hallo Lukas,

der Mario hat eigentlich schon alles Wichtige gesagt. Es bleibt vielleicht nur noch einmal zu bestätigen, dass wenn du die Trommel ab hast, du die Bremszylinder zwar sehen, aber nicht demontieren kannst. Es wird dir wohl nicht erspart bleiben, die Steckachse zu ziehen und die Radnabe zumindest ein Stück zu ziehen. Habe das an der Hinterachse durch, es gibt schönere Arbeiten. Undecided  Zum vernünftigen Aufarbeiten oder Austauschen der Bremszylinder musst du sie halt ausbauen, alles andere ist Gefrickel.

Viel Erfolg
Mit dem Wissen von heute, hätte ich gestern ganz andere Fehler gemacht.
Zitieren
#4
Vielen Dank für die Antworten, das hilft mir schon sehr weiter.

Also ist der Aufbau der Vorderachse beim Allrad quasi ähnlich der Hinterachse?


Das würde heißen, Räder ab, Steckachsen ziehen und anschließend die Achstrichter demontieren? Wird hierfür Spezialwerkzeug benötigt?

Gruß
Lukas
Zitieren
#5
Um die Radnabe zu ziehen musst du ja die Nutmutter Lösen. Wenn man jetzt nicht mit einem Meißel Unwesen treiben willst, braucht man ein Spezialwerkzeug, welches hier im Forum schon ausreichend thematisiert und beschrieben wurde. Ich habe mir ein Adapter für eine 36er Nuß gebaut, da kann man dann gut mit einer Knarre hantieren. Um Die Radnabe /Achstrichter) zu ziehen braucht man einen Abzieher, der auch in der Reparaturanleitung beschrieben ist. Eigentlich bräuchte man auch wieder einen "Draufzieher", der aber nicht beschrieben ist. Es steht dann, wie so oft "Einbau in umgekehrter Reihenfolge"!? Huh Darum ja meine Anmerkung, Die Radnabe nur ein Stück ziehen, die Nutmutter auf der letzten Windung drauf lassen, vielleicht die Scheibe noch runter, dann kannst du ohne Mühen die Radnabe wieder raufziehen.

Ob das genau exakt wie an der Hinterachse ist kann ich nicht sagen, habe nur den 4x2. Aber Mario hat es ja gesagt, dann ist das für mich amtlich.

Na dann ran an den Speck! Holger

PS Hast du die Reparaturanleitung???
Mit dem Wissen von heute, hätte ich gestern ganz andere Fehler gemacht.
Zitieren
#6
Hallo Lukas!

Der Achstrichter nicht. Nur die Radnabe muss demontiert werden.
Zum Aufbau der VA-Bremse bei der Allradachse hatte ich hier
kurz was geschrieben.

MfG Mario
„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ Albert Einstein
Zitieren
#7
Also ich habe eine Rep. Anleitung vom Multicar M25 ohne Allrad. Gibt es auch eine für den Allradler? Benötige ich zwingend einen Abzieher?

Gruß Lukas
Zitieren
#8
Ich würde sagen, du brauchst einen Abzieher. Meine Radnabe saß ordentlich fest. Kannst ja da nicht mit einem Hammer herumklopfen, ist ja ein rotierendes Teil. Ich habe ja auch nur die Rep.-Anleitung vom 4x2. Schaue die den Abzieher da mal an. Das ist kein Hexenwerk. Ein Stück Flachstahl und eine ordentliche  Gewindestange, gibt es alles in Baumarkt.

Holger
Mit dem Wissen von heute, hätte ich gestern ganz andere Fehler gemacht.
Zitieren
#9
Hallo,

also dank eurer hilfe habe ich den Muli jetzt aufgebockt und an allen beiden Achsen (V+H) die Bremsen freigelegt. Dabei ist mir dann hinten noch ein Radlager entgegen gekommen. Irgendwie ist es nicht so einfach die Passenden Teile für den M25.1 Mod91 4x4 rauszusuchen. Ich habe mir jetzt bei SAS die komplette Bremsanlage mit allen Teilen, Schläuche und Leitungen, sowie HBZ neu bestellt. Auch die Trommeln müssen neu.... diese sehen sehr böse aus. Ich denke ein ausdrehen ist nicht günstiger.

Habe ich richtig verstanden, das die vorderen Bremsbeläge die gleichen sind wie hinten? Nur halt ohne Handbremshebel? Da kommen nur andere Federn rein.

Da mein Fahrwerk (Blattfedern und Dämpfer) auch fertig sind, werden die vermutlich als nächstes gewechselt. Bei sind nur 3 Lagige federn verbaut, diese habe ich noch nirgends gefunden. Und die Dämpfer haben oben eine Schraube zum befestigen und keine Öse.

   
   
   
   
Zitieren
#10
(06.03.2019, 09:07)Bladedeluxe schrieb: Habe ich richtig verstanden, das die vorderen Bremsbeläge die gleichen sind wie hinten? Nur halt ohne Handbremshebel? Da kommen nur andere Federn rein.

Hallo Lukas!

Ja, prinzipiell schon. An den VA-Backen ist nur ne Auflagerung für die Drehfeder verschraubt. Diese kannst Du aber von den alten Backen übernehmen.

MfG Mario
„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ Albert Einstein
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by | © 2002-2019 MyBB Group | Version:
Deutsche Übersetzung: MyBB Germany
Theme by: Tomdickharry & Vintagedaddyo