Das Multicarforum nutzt Cookies
Das Multicarforum (MCF) verwendet Cookies, um Deine Login-Informationen zu speichern wenn Du registriert bist und Deinen letzten Besuch wenn Du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, welche auf Deinem Computer gespeichert sind. Die von MCF gesetzten Cookies können nur auf dieser Website verwendet werden und stellen in keinster Weise ein Sicherheitsrisiko dar. Cookies von MCF speichern auch die spezifischen Themen, die Du gelesen hast und wann Du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob Du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst. Um alle Cookies von MCF zu löschen (Grundeinstellung herstellen) bitte hier klicken. Nachstehend die Auflistung der bei MCF verwendeten Cookies sowie deren Bedeutung.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass Dir diese Frage erneut gestellt wird.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
verschiedene Achsübersetzungen am Multicar?
#1
Hallo
habe gestern abend mal in einer Tabelle den M25 Antriebsstrang durchgerechnet: laut meiner Bedienungsanleitung hat der M25 eine Hinterachsübersetzung von: 7,5
Kegelrad/Tellerrad 3,1
Stirnradtrieb 2,42
Jetzt kann ich mich erinnern das es im alten Forum einen Thread gab wo über andere Übersetzungen gesprochen wurde (evtl auch M24 solange sie in die M25 Achse passen) die Würde ich auch gerne in meine Tabelle übernehmen.

MFG S
Zitieren
#2
Moin Stefan

Es gab für die normale Achse NUR diese eine Übersetzung mit 7,5 . Auch der M24er hat diese . Es gibt aber eine schnellere Achse vom Allrad, bzw. vom Model91 . (5,95)

Die anderen Übersetzungen wurden über das Getriebe realisiert.

LG Marcel
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen ist, der hebe den rechten Fuß.
Zitieren
#3
Ok, was gab es denn alles für Gänge?

3,92 2,26 1,44 0,97
Ist laut Bedienungsanleitung M25 Standart, lassen sich die Gänge nur an einer Position verbauen oder kann man z.b. auch einen 3. Gang als 4. verbauen?

MFG S
Zitieren
#4
Hallo Stefan

Der 1. und 2. Gang bleibt immer gleich . Es wird nur der 3. und 4. Gang verändert .

3,92 - 2,26 - 1,44 - 0,97 ... ist die normale mittlere Variante .

3,92 - 2,26 - 1,26 - 0,85 ... ist die schnelle Variante. (selten)

3,92 - 2,26 - ? - wohl 1,11 ... ist die langsame Variante. (selten)

Die langsame Variante kannst du manchmal bei Kohlenkippern finden, da dort mehr Kraft gebraucht wird. Es ist zwar selten ,aber sicher leichter zu bekommen als die schnelle Variante .

Wenn du den 3. Gang als 4. einbauen wolltest... theoretisch ...was nimmst du dann als 3. ???(den bräuchtest du dann nämlich gar nicht mehr, weils jetzt der 4. ist. Würde selbst wenns gänge kein Vorteil bringen, dir würde nur ein Gang fehlen, weil du jetzt keinen "schnellen" 4. Gang mehr hast, du wärst besser drann wenn du dir lieber gleich ein Kohlenkippergetriebe besorgst.

Du könntest auch von 15 Zoll auf 14 Zoll umsteigen, wie ich dir ja geschrieben habe in einem anderem Beitrag , du wärst da nicht der erste. Dann hast du die normale Übersetzung vom Getriebe auch so wieder und sparst dir das mit dem Getriebe gleich.

LG Marcel
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen ist, der hebe den rechten Fuß.
Zitieren
#5
Hallo
Recht hat er der Marcel.
Die Kohlenkipper laufen so um die 45 Kmh.
Beim M25 und M26.0 fehlt def. der 5 Gang. Beim M26.0 könnte sogar noch ein Gang zwischen dem dritten und vierten angesiedelt sein.
Ich denke der Aufwand zum Nutzen rechnet sich nicht, machbar ist alles, man könnte sich andere Räder anfertigen lassen, aber für den Preis bekommt man einen M26 106Ps mit Fünfganggetriebe.
Der Meister wollte es nicht glauben" ich kann auch mit dem Hammer schrauben" Angel
Zitieren
#6
Die Idee dahinter ist den ersten Gang als Geländegang kürzer zu Übersetzen, die Gänge eins durchrücken und den 4. weglassen. Wenn mein MC 40 läuft würde mir das Reichen, im Gelände könnte er aber etwas kürzer sein, vorallen mit den großen Reifen, das Problem mit deren Geschwindigkeitsfreigabe wäre auch gelöst. Einzellne Gänge aus M24 o. M26 lassen sich wohl auch nicht verbauen?

MFG S
Zitieren
#7
Hallo Stefan

Ich denk schon seit Jahren ..man.. man.. man ...der 1. und 2.Gang könnte doch etwas länger übersetzt sein Big Grin , das ist ja gar nichts ,was da an Tempo kommt. Und bei dem schnellen Getriebe würde dann ein großer Sprung vom 2. Gang auf den 3. Gang kommen . Ist also auch nicht das gelbe vom Ei, besonders am Berg mit Ladung.
Wie Jens schon sagte , mir wäre das mittlere Getriebe am liebsten ,wenn es noch ein 5. Gang "hintendrann" hätte . Aber es ist eben alles ein Kompromiss zwischen dem was man möchte, und zwischen dem was machbar ist.

Verstehe was du vorhast . ABER das wird nichts ,da die Einganswelle vom Getriebe mit dem Antriebszahnrad für den 1. Gang UNTRENNBAR sind. Gehört also mit zur Welle (ist ein Teil) . Somit kannst du nichts "nachrücken"....
Der 24er hat die selbe Übersetzung wie der 25er . Auch da kannst du nichts "zusammenstellen" . Der 26er VW hat das schnelle Getriebe verbaut ,auch das nutzt dir nichts ,weil du das ja nicht möchtest. Aber auch da sind der 1. und . 2. Gang wie beim Cunewalder . Sleepy ... ein 26er Getriebe würdest du auch nicht billig bekommen zum Zahnräder ausschlachten , auch klar Rolleyes

Es gibt Kriechganggetriebe zum Anflanschen .Damit kommt er dann wirklich nicht mehr aus den "Puschen" . Aber auch damit darfst du wenns eingeschaltet ist nur im 1. und 2. Gang fahren , 3. und 4. sind Tabu !

Du könntest den 4. Gang auch sperren . Tüv Mann fragen ob ers dir abnehmen würde dann .

Überleg dir das nochmal mit den Reifen, dann würdest du wieder um die 8Km/h weniger haben in der Endgeschwindigkeit bei 14 Zoll ,und somit wären alle Gänge wieder etwas kürzer übersetzt, wenn du eh Traktionsprobleme hast mit den 15 Zollern . Also nochmal zusammengefasst ... es ist getriebemäßig nichts machbar ,weil er 1. Gang und 2. Gang überall gleich ist . Shy

LG Marcel
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen ist, der hebe den rechten Fuß.
Zitieren
#8
Hallo
Ist es nicht das Einfachste ein Kriechgangetriebe reinzuhängen?
Ich gehe mal davon aus, das Du einen 4x2 hast, beim 4x4 ist der Kriechgang Serienmäßig verbaut.
Also man hat zwei Gruppen mit je vier Gängen.
Mit einem 4x2 macht das doch garkeinen Spass im Gelände.
Ich hatte mal einen langen M25 4x4 mit zwei Sperrbaren Achsen, das hat Spass gemacht:-)
Der Meister wollte es nicht glauben" ich kann auch mit dem Hammer schrauben" Angel
Zitieren
#9
Hi Jens

....Ist es nicht das Einfachste ein Kriechgangetriebe reinzuhängen?....

Sicher ... aber das kostet halt auch das doppelte von einer kompletten Diff. Sperre ,und die wollte er deswegen schon nicht nachrüsten . Möglich ist es freilich Sleepy

LG Marcel
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen ist, der hebe den rechten Fuß.
Zitieren
#10
Du solltest eigentlich wissen das das Kriechganggetriebe nicht als Geländeuntersetzung verwendet werden sollte da es dafür nicht stabil genug ist! Es geht nicht darum das ich keinen Differenzialsperre kaufen möchte, ich hätte auch gerne allrad, und am allerbesten erst gar kein Multicar sondern gleich einen Unimog, nur blöd das mir dazu das nötige Kleingeld fehlt, es gibt auch noch andere Sachen im Leben die Geld kosten. Was ich versuche ist wege zu finden mit möglichst geringen Aufwand größtmöglichen Nutzen zu erzielen, und dafür muß man halt verschiedene Ideen durchdenken und dazu Recherchen anstellen. Ich traue mich ja hier kaum noch zu schreiben was ich eigentlich für eine Idee habe so wie hier mitlerweile von einigen damit umgegangen wirdAngry
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by | © 2002-2019 MyBB Group | Version:
Deutsche Übersetzung: MyBB Germany
Theme by: Tomdickharry & Vintagedaddyo